Kitesurf Spots - Kiting Spots

Im Bereich Kitespots stellen wir euch die schönsten Kitespots in Deutschland, Europa und der Welt vor. Mit unserer Kurzübersicht könnt ihr euch einen Überblick verschaffen, ob der Kitespot euren Anforderungen entspricht. Ihr werdet u.a. darüber informiert ob Kiteschulen vor Ort sind, welche Übernachtungsmöglichkeiten es gibt und welche Wasser und Windbedingungen euch erwarten. Natürlich freuen wir uns über Empfehlungen und Tipps jeglicher Art. Sollte also ein phänomaler Spot fehlen, schreibt uns einfach eine kurze Email.

Kitespots Deutschland:

Kitespots in Deutschland sortiert nach Bundesländern
Kitespots an der Nordsee und Ostsee

Ostsee - Insel Rügen - Wiek

Lage / Anfahrt: im Norden von Rügen, Anfahr über die B96
Wind & Wasser: breite Stehwasserzone, Welle 1-1,5m, für Westwind bzw. Nordwest und Südwestwind gut zu fahren
Jahreszeit: April und Mai sowie Frühherbst
Übernachtungsmöglichkeiten: ausreichend und vielfältig
Kiteschulen: vorhanden
Eignung: sowohl für Anfänger als auch Profis Für mehr Details zum Kitespot Wiek auf Rügen hier entlang

Ostsee - Insel Darß - Born

Kurzübersicht:
Dort gibt es den Regenbogen Campingplatz, welcher direkt am Einstieg für die Kiter und Surfer liegt. Der Einstieg ist nicht gerade groß und daher ein wenig schwierig für Anfänger direkt ihre Kites vom Land aus zu starten. Auch kann es durch Windstau und Verwirbelung durch die angrenzenden Bäume und Sträucher zu Problemen beim Start führen. Ansonsten hat man eine lange hüfttiefe Stehzone. Glücklicherweise gibt es kaum Steine im Wasser.

Ostsee - Kiel - Laboe:

Kurzübersicht:
Laboe ist ein schöner Spot mit einigen Sandbänken. Es gibt allerdings viele kleine Steine im Wasser, die auch die ein oder andere Kerbe im Board hinterlassen.

Ostsee - Salzhaff:

Kurzübersicht:
Der Traumspot für alle, die gerne im flachen Wasser und ohne störende Wellen kiten. Die Bedingungen an diesem Spot sind ideal um neue Tricks zu lernen. Es gibt ein riesiges Gebiet,wo man nur hüfttiefes Wasser hat und sich die Wellen sehr weit draußen brechen. Das Problem ist eigentlich nur, das dort weniger Wind ankommt, als ins Born oder Rügen. Der Wind geht vorher kurz übers Land und ist daher etwas böig und nicht konstant.

Ostsee - Insel Rügen - Suhrendorf

Kurzübersicht:
Der wohl größte Flachwasserspot in Deutschland. Allerdings ist der Einstieg nur über den Campingplatz möglich. Eine Tageskarte ohne Camping kostet inkl. Auto 6 Euro pro Person.Es gibt einen abgetrennten Bereich für Windsurfer und Kiter.Der Kitebereich ist vorwiegend knietief. Für Anfänger gut geeignet dadurch aber auch gefährlich. Zum Springen ist dieser Spot dadurch auch nur bedingt geeignet. Der Campingplatz ist sehr schön und auch relativ günstig.Es gibt sogar die Möglichkeit innerhalb der Woche seine Kinder in einem großen Ikarusbus abzugeben, wo die Kleinen betreut werden können.

Ostsee - Insel Fehmarn - Grüner Brink:

Kurzübersicht:
Dieser Spot wird gerne auch als "grüner Stink" bezeichnet, da sich hier viele Algen und Seegras sammeln und diese zuweilen auch für unangenehmen Geruch sorgen können.

Ostsee - Insel Fehmarn - Orth:

Kurzübersicht:
Fehmarn ist ja für guten Wind bekannt, dort sind es meist 3 bis 4 Knoten mehr als anderen Spots.
Orth ist echt romantisch und dort sind die bekannten Windgeister ansässig. Diese haben direkt in der Altstadt Orth einen Kite/Surfladen und eine Kiteschule. Entweder direkt in Orth oder am Grünen Brink, hauptsächlich mit Core Material ausgestattet und in Gruppen mit ca 10 Personen, hat man die Chance das Kiten unter professioneller Anleitung zu erlernen. Die Windgeister vermieten auch Ferienwohnungen, die echt schön und auch preiswert sind. Beispiel: Eine große Wohnung mit Schlafzimmer, Wohnzimmer, einer modernen Küche und Bad gibt es schon für 55 Euro pro Nacht, und dort können bis zu 6 Personen schlafen!

Berlin - Müggelsee:

Kurzübersicht:
Hier sind wir seit 1995 bei gutem Wind immer anzutreffen. Vor allem die ersten Jahre war das Windsurfen unser Sport. Der größte See in ganz Berlin ist durchaus auch zum Kiten geeignet, da es riesige Stehbereiche gerade am Strandbad Rahnsdorf gibt. Leider ist das Kiten in Berlin jedoch verboten, weshalb wir an dieser Stelle leider keine Empfehlung zum Kiten herausgeben können. Im Winter sind trotzdem viele Kite auf Schlittschuhen oder auf dem Snowboard unterwegs

Kitespots Spanien:

Tarifa:

Kurzübersicht:
Sehr schöner Strand mit jungem Publikum. Der Wind wird durch zwei Berge im Düseneffekt um zwei Windstärken auf bis zu 5 bis 6 Windstärken erhöht. Durch den Wind und aufgrund des tiefen Wassers eignet sich dieser Spot eher zum Windsurfen.
Der Sand ist wunderbar und man kann sich direkt vor Ort Bungalows mieten oder auch campen. Weitere ausführliche Informationen über den Kitespot Tarifa in Spanien findet Ihr hier: Details zum Kitespot Tarifa in Spanien

Kitespots Australien:

St. Kilda Melbourne in Australien:

Kurzübersicht:
Sehr schöner Strand mit jungem Publikum. Der Wind wird durch zwei Berge im Düseneffekt um zwei Windstärken auf bis zu 5 bis 6 Windstärken erhöht. Durch den Wind und aufgrund des tiefen Wassers eignet sich dieser Spot eher zum Windsurfen.
Der Sand ist wunderbar und man kann sich direkt vor Ort Bungalows mieten oder auch campen.