Kitekurse auf Rügen

Lust auf Wasser? Lust auf Schnelligkeit? Lust auf Adrenalin? Kiten ist die Trendsportart der letzten Jahre. Immer mehr Menschen haben Lust, die Mischung aus Paragliding und Surfen auszuprobieren. Man schätzt, dass weltweit derzeit circa eine halbe Million Menschen regelmäßig kiten, Tendenz steigend.

Kitekurse für Jedermann

Aber wussten Sie, dass die Anfänge des Kitens tatsächlich bis in den Beginn des 19. Jahrhunderts zurückreichen? Damals ging es zunächst darum, Kites, das heißt Lenkdrachen zur Bewegung von Booten und Kutschen zu nutzen. Doch erst in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts kam die Idee auf, Surfbretter von Windschirmen antreiben zu lassen. Neben der Geschwindigkeit und Mobilität sind es vor allem die atemberaubenden Tricks, die die Anhänger weltweit faszinieren. Es sind Sprünge möglich, die fast schon Flügen gleichen. Die vom Skaten, Wakeboarden und Snowboarden bekannten Flip- und Graptricks, One-Foots, Board-Offs und Raileys finden hier in abgewandelter Form ebenfalls Anwendung.
Doch wie jede Wassersportart birgt auch dieser Sport gewisse Unfallrisiken. Diese können minimiert werden durch eine geeignete Ausrüstung und eine gute fundierte Ausbildung resp. Training in der Steuerung eines Kites. Immer mehr Wassersportschulen bieten spezielle Kite-Trainingskurse an. Je nach Vorkenntnis der Teilnehmer wird hierbei grundsätzlich zwischen dem sogenannten Basiskurs oder auch Grundkurs und dem Aufbaukurs/Intensivkursen unterschieden. Ob Wochenkurs, Wochenendkurs oder lieber Tageskurs, die Wassersportschulen und Ihre Trainer und Personal Coachs haben sich auf die unterschiedlichen Anforderungen der Sportler eingestellt. Ob Sie in einer Gruppenschulung nur einmal Schnuppern möchten oder in einem Einzelkurs/Privatkurs ein betreutes begleitetes Kiten wünschen, heutzutage findet jeder Interessierte den für sich passenden Trainingskurs.
Die Qualität und Sicherheitstechnik der Kite-Ausrüstung ist heutzutage ebenfalls auf einem sehr sehr hohen Niveau. Die Wassersportschulen bzw. die Trainer können Ihnen viel Erfahrung bei der Ausleihe oder dem Erwerb Ihrer Ausrüstung bieten. Bei der Wahl der drei wichtigsten Komponenten einer Kite-Ausrüstung (dem Board, der Bar mit den Steuerungs- und Sicherheitsleinen und dem Kite selbst) gibt es viel zu beachten. Es gibt dabei sehr große Unterschiede im Hinblick auf die Bauart und die Größe. Weiterhin sollte die Ausrüstung an Körpergewicht und Erfahrungsstand des Sportlers und an die verschiedenen Windstärken angepasst sein.
Doch neben all der Theorie kommt es beim Kitesurfen den Surfern vor allem auf die wichtigen Dinge an: das Surfen inmitten der wilden nicht immer bezähmbaren Natur und das Erleben der puren Freude, wenn sich der Kite aufbläht und der Wind die Geschwindigkeit bestimmt.
Wir wünschen Ihnen bei Ihren ersten Startversuchen einen starken und konstanten Wind, der frei von Turbulenzen ist.

Einzelkurse und Privatkurse im Kitesurfen

Individuelle Kurse bedeuten individuelle Betreuung

Ein Einzelkurs im Kite-surfen hat ein konkretes Ziel. Doch dieses Ziel ist nicht von vornherein vorgegeben, sondern durch den individuell betreuten Schüler artikuliert.

Individuelle Beratung hilft

Der Schüler nennt seine Wünsche und seine Lernziele, die dann zum Programm des Privatkurses werden.
Dieser individuelle Kurs ist nicht nur für Fortgeschrittene, sondern theoretisch auch für Anfänger geeignet. Für Anfänger bietet sich als empfehlenswerte und kostengünstige Alternative aber auch ein mehrtägiger Grundkurs an. Diese Grundkurse vermitteln die grundlegenden Kenntnisse des Kitesurfens und sind speziell auf Anfänger zugeschnitten.

Individuelle Kurse für Fortgeschrittene

Empfehlenswert ist ein Einzelkurs für Fortgeschrittene, die konkrete Probleme oder Ziele haben. Der Trainer kann auf den Schüler ganz gezielt eingehen: der Schüler lernt so gezielt dazu. Als Kursziel können konkrete Manöver, Sprünge oder Tricks festgelegt werden. Diese werden dann in der flexibel festgelegten Zeit erarbeitet. Das ist sehr effektiv, denn der Trainer kann sich voll und ganz auf das vorhandene Können des Schülers konzentrieren.

Informationen zu Einzelkursen

Bei individuellen Einzelkursen kann man seine eigenen Vorstellungen eines Kurses verwirklichen. Damit die Möglichkeiten, die sich hier bieten, gut genutzt werden, ist es empfehlenswert, bereits Erfahrungen im Kite-Surfen zu haben. Es bietet sich bspw. an, bereits einen mehrtägigen Anfängerkurs besucht zu haben. Denn diese sind im Vergleich zu einem Individual-Training um ein Vielfaches günstiger und vermitteln auf geeignete Weise die grundlegenden Kenntnisse im Kitesurfen.
Ein Privatkurs ist gut geeignet, um konkrete Probleme und Ziele anzugehen. Obwohl er aufgrund der eins-zu-eins-Betreuung relativ teuer ist, ist er dann gut, wenn es ganz konkrete Wünsche gibt. Auf diese speziellen Wünsche kann in einem Privatkurs zielgerichtet eingegangen werden.
Um eine gute Betreuung zu gewährleisten, empfiehlt es sich, bei der Wahl der Kite-Schule darauf zu achten, dass diese durch einen anerkannten Wassersportverband (wie z.B. VDWS, VDS,KSA oder IKO) zertifiziert ist.