Kiten lernen im Fünf-Tages-Kurs

Es hat durchaus etwas vom Fliegen, wenn man von seinem Kite auf einem Board über das Wasser gezogen wird. Die Schnelligkeit, die Luftigkeit, wahnsinnige Sprünge, die vom Kite aufgefangen werden... doch der Weg zum ultimativen Adrenalinkick ist gepflastert mit actionreichen Herausforderungen. Diesen Herausforderungen kann man sich in einem Fünf-Tages-Kurs stellen. Der Fünf-Tages-Kurs ist hervorragend für Anfänger geeignet. .

Was lerne ich in 5 Tagen eigentlich?

In fünf Tagen ist ausreichend Zeit, sich alle notwendigen Kenntnisse anzueignen, um sicher zu Kitesurfen. Es werden die ersten Erfahrungen mit dem Kite und auf dem Board gesammelt. Der Wasserstart wird am Ende beherrscht, ebenso die Fahrtechnik. Im Lenken und Wenden werden wichtige Erfahrungen gemacht. Sprünge können ausprobiert werden – immerhin kann man ja jetzt aus dem Wasser heraus starten ;-) Am Ende eines Fünf-Tages-Kurses erhält man für gewöhnlich einen Kitesurf-Führerschein (z.B. vom VDWS, KSA oder IKO). Dieser Schein weist nach, dass man grundlegendes Können im Kitesurfen besitzt, zu Fahrtechnik, Ausweichmanövern und Rettungssituationen.

Ablauf eines 5 Tage-Kurses

Fünf-Tages-Kurse sind fordernde Kurse, die sich zu großen Teilen auf und im Wasser abspielen. Sie erfordern eine gute Kondition. Auf der anderen Seite bieten sie enormen Spass und schnelle Erfolge.
Ein Fünf-Tages-Kurs teilt sich in einen kürzeren theoretischen Teil und einem ausgiebigen praktischen Teil. In der Theorie wird sich mit dem eigenen Revier, dem Windfenster, Fahrtechniken und Materialkunde auseinander gesetzt.
Nach einem obligatorischen Sicherheitstraining beginnt die Action. Den Auftakt bilden Trockenübungen an Land. Es geht darum, den Kite zu beherrschen. Dazu werden mit ihm ähnlich wie mit einem Lenkdrachen Figuren geübt und die Windkräfte spürbar – und beherrschbar gemacht.
Mit diesen Kenntnissen geht es ins Wasser. Zuerst geht es um ein sicheres Gefühl für den Kite. Dann geht es daran, den Kite zu starten und sich von ihm durch das Wasser ziehen zu lassen, während man lenkt (Bodydrag). Im Anschluss daran geht es dann auf das Board. Nun können die ersten Strecken gefahren werden. Dabei geht es darum, zu lenken, zu wenden und den Wind im Drachen kennenzulernen. Mutige können sich an den ersten Sprüngen versuchen. Für Action ist auch so gesorgt.

Allgemeine Informationen

Ein Fünf-Tages-Kurs dauert über die Tage verteilt rund 20 anstrengende, intensive, geile Stunden. Nach diesem Kurs hat man ausreichend Wissen und Können erworben, um eigenständig zu Kitesurfen. In weiteren Vertiefungskursen können die eigenen Fähigkeiten weiter verbessert werden (es bietet sich bspw. das Betreute Kiten an).
Ein Fünf-Tages-Kurs sollte bei einer zertifizierten Kite-Schulen durchgeführt werden. Der Verband Deutscher Windsurfing und Wassersportschulen (VDWS) und weitere Verbände (KSA, IKO) zeichnen Kite-Schulen aus, die gute, sichere Kurs anbieten.